Donnerstag, 7. Januar 2016

Wie ich Bücher über die Griechische Mythologie liebe!



Autor: Rick Riordan

Erscheinungsdatum: 25.09.2012

Verlag: Carlsen

Fester Einband: 592 Seiten

Sprache: Deutsch

Preis: 17,90€





Inhalt: Jason erinnert sich an nichts mehr – nicht einmal an seinen Namen. Leo und Piper scheinen zwar seine Freunde zu sein, aber auch das kann er nicht mit Sicherheit sagen. Allem Anschein nach gehören die drei tatsächlich zu den legendären sieben Halbgöttern, die den Olymp vor dem Untergang bewahren sollen. Auf dem Rücken eines mechanischen Drachen stürzen sie sich also ins Abenteuer. Und dann gilt es auch noch, einen seit längerem verschwundenen Halbgott zu finden, einen gewissen Percy Jackson…

Meinung: Der Anfang des Buches hat mich total umgehauen! Ich fand die Charaktäre super und auch die Handlung und vor allem die Idee mit dem anderen Camp. Aber als Piper, Leo und Jason dann ihren Auftrag bekommen hatten und sich auf die Reise machten, fand ich das ganze etwas langatmig. Das hätte man kürzer schreiben können, damit es für den Leser auch spannend bleibt.
Ich fand es auch sehr gut, dass man hier nicht nur auf die übliche griechische Mythologie stieß, sondern auch Ausschnitte über die römische lesen konnte.
Rick Riordans Schreibstil hat mir wie schon bei der Percy Jackson Reihe sehr gut gefallen, denn er erzählt die Geschichten sehr locker und so, dass man auch mal die unspannenderen Stellen übersteht.

Fazit: Mein Fazit ist also, dass es ein gelungener erster Band ist, der an die Percy Jackson Reihe anschließt und man einfach mehr möchte. Allerdings fand ich es etwas schade, dass im 2. Band Percy Jackson wahrscheinlich wieder der Protagonist ist, denn ich möchte eigentlich mehr von Piper, Leo und Jason als Hauptcharaktäre lesen. Trotzdem werde ich die Reihe weiter verfolgen und sehen wie das ganze ausgeht.

                                         ♫♫♫♫

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen